Waldkindergarten Regenbogen

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Natur ist das weiseste Buch mit schönen Lehren auf jedem Blatt. “

Adam Gottlob Oehlenschläger

Herzlich Willkommen, auf der Informationsseite des Evangelischen Waldkindergartens Senden.

Evangelischer Waldkindergarten Regenbogen
Kirchplatz 3
89250 Senden
0175 / 6 66 32 49 (während der Betreuungszeiten)
kita.senden.waldkiga@elkb.de
Leitung: Christine Zagel

Was wir leisten

  • Betreuung und Bildung der Kinder nach dem „Bayrischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz – BayKiBiG“ und dem Bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder in Tageseinrichtungen bis zu Einschulung“
    Näheres finden Sie in unserem pädagogischen Leitfaden
  • Vorbereitung der Kinder auf den Übertritt in die Grundschule
  • Dokumentation der individuellen Entwicklung eines jeden Kindes (Portfolio), durch Sprach-beobachtungsbögen und Lerngeschichten
  • Aktive Zusammenarbeit mit den Eltern

Download: päd.Konzeption_2021

Unser Bauwagen als zentraler Ausgangspunkt befindet sich im Sendener Statdgebiet Wullenstetten. Folgen Sie dem Riedweg bis hinter die Sportanlagen des RSV Wullenstetten, überqueren Sie die Bahnlinie. Dort steht der Bauwagen in Nähe des Wanderparkplatzes.

Unsere Mitarbeiterinnen

 

Julia Ibele:
Ich arbeite seit dem 01.09.2017 als Teilzeitkraft im ev. Waldkindergarten „Regebogen“. Vor meiner Elternzeit war ich 10 Jahre lang in einem „Hauskindergarten“ mit einem „teiloffenen“ Konzept tätig. Das Mutterwerden von 2 Kindern hat meinen Blick auf die Kindheit in unserer schnelllebigen, mediengesteuerten Zeit sehr beeinflusst und deshalb habe ich mich ganz bewusst für eine Tätigkeit im Waldkindergarten entschieden. Es ist ein anderes Lernen, Leben und Erleben. Aber so wichtig für unsere Kinder und uns!

Alexandra Kircher
Ich bin seit 1994 staatlich anerkannte Erzieherin und Mutter von 2 Jungen. Nach dem Motto „Das was wir wirklich lieben, schützen wir“ ist es mit ein großes Anliegen, den Kindern mit allen Sinnen die Schätze unserer Natur zu zeigen, damit sie wertschätzen und in ihrem weiteren Leben achtsam damit umgehen.

Nadine Vill
Ich bin staatlich anerkannte Erzieherin und arbeite im Waldkindergarten als Aushilfe und Teilzeitkraft. Ich freue mich sehr, seit September 2019 das Waldkindergarten-Team mit meinen fachlichen Kenntnissen zu unterstützen. Neben meinem Einsatz als Mutter von drei Kindern genieße ich die Arbeit mit den Kindergartenkindern in der Natur.

Lea Scharf
Ich bin staatlich anerkannte Erzieherin und arbeite täglich im Waldkindergarten. Zuvor machte ich Erfahrungen mit Krippenkindern und Kindern mit besonderem Förderbedarf. Ich bin selbst gerne im Wald, da ich es genieße in der Natur zu sein und es da es dort jeden Tag für die Kinder und mich etwas Neues zu entdecken gibt.

Christine Zagel
Zusammen mit der Trägervertreterin Frau Bohe initiierte ich 2017 den Waldkindergarten in Senden und leite diesen seither. Mein Wunsch war es, für mich als staatlich anerkannte Erzieherin und meiner Tochter als Kindergartenkind einen Kindergarten zu schaffen, in dem sowohl die Förderung, als auch die Atmosphäre in Gruppe und Team im Einklang sind. Es ist mir wichtig, einen Raum schaffen zu können, an dem sich alle Beteiligten einbringen und wohlfühlen. Zum Thema Wald und Natur habe ich persönlich einen besonderen Bezug, da mein Vater Professor für Ökologie und Naturschutz ist. Von ihm konnte ich schon früh viel lernen und stellte jetzt deutlich fest, dass diese frühen Erfahrungen für mich sehr wertvoll sind. In Kombination mit meiner Ausbildung zur Erzieherin erkannte ich, dass nahezu alle Lernbereiche in der Natur vorkommen und die Natur für jedes Kind eine gute Entwicklungsgrundlage ist. Grundlegend dadurch, dass die Verbindung mit der Natur ausgleichend und anregend zugleich wirkt. Der Waldkindergarten ist so für mich ein Ort geworden, wo ich den Rahmen habe, meine fachlichen Ansprüche gut umsetzen zu können.

Weiteres Personal:
Außerdem begleiten uns regelmäßig Kinderpflegeschüler/innen, Praktikanten/innen der FOS, ein/e Freiwillige im sozialen Jahr und unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Frau Hepp